Die ASG
Anwältin für unsere Alleen

Aktuelles



Baumpflanzung in Schwerin

500 km für mehr Bäume an Straßen, in Städten und Gemeinden Alleenradtour Mecklenburg-Vorpommern „Rund Schwerin“

Vom 23. Mai 2024 bis 27. Mai 2024 fahren der Radsportverein „Tour d‘ Allée Rügen“ e.V. und der BUND Mecklenburg-Vorpommern 500 km auf ihrer Alleenradtour Mecklenburg-Vorpommern rund um Schwerin und in den Landkreisen Nordwestmecklenburg und Ludwigslust-Parchim.

 

„Auf unseren Etappen werden wir während der verschiedenen Baumpflanzaktionen Botschafter für den Schutz, das Pflanzen von Bäumen außerhalb von Ortschaften und in unseren Städten und Gemeinden und deren fachgerechte Pflege sein“, sagt Katharina Dujesiefken, Expertin für Alleenschutz beim BUND Mecklenburg-Vorpommern. 

Das erste Ziel ist die Gemeinde Klein Trebbow im Landkreis Nordwestmecklenburg. An der Pingelshagenerstraße in Groß Trebbow musste vor kurzem ein Naturdenkmal, eine Eiche, gefällt werden. Genau an dieser Stelle soll eine neue Eiche gepflanzt werden. Vom Eschentriebsterben waren drei Eschen an der Kirche in Größe Trebbow betroffen. Auch sie mussten gefällt werden. Hier wird nun eine ganz besondere Platane gepflanzt. Sie ist ein Nachkomme von einem Naturdenkmal auf der Insel Rügen, ein „Junger Riese”.  

„Das ist ein sehr schönes Projekt des BUND. Die Samen und Stecklinge von Naturdenkmalen konnten seit 12 Jahren in der Putbuser Baumschule wachsen und werden jetzt verpflanzt. Einige stehen schon an Schulen und Kindergärten und jetzt auch in Groß Trebbow. Wir freuen uns sehr, dass wir hier so freundliche empfangen werden und über das Interesse der Gemeinde für mehr Bäume im Gemeindegebiet. Zu sehen ist das auch an den Baumpflanzungen entlang des neuen Radweges, der die Gemeinde mit der Stadt Schwerin verbindet”, so Katharina Dujesiefken.

Schon vor der Pflanzung werden die Radsportler vom Bürgermeister der Gemeinde, Rainer Kloth, an der Denkstätte im Park Klein Trebbow empfangen. Hier werden die Teilnehmenden etwas über den geschichtsträchtigen Ort erfahren und können auch den neu gestalteten Park bewundern. 

Seit vielen Jahren bemüht sich die Gemeinde Basedow bei Picher um Ersatzpflanzungen für die gefällten Bäume einer jetzt lückigen Allee entlang der Landesstraße 04. Das Straßenbauamt Schwerin hat jetzt bestätigt, dass eine beidseitige Bepflanzung im Zusammenhang mit einem Radwegebau in Planung ist. Die Alleentour führt auch in diese und die Nachbargemeinde Picher. Gemeinsam mit beiden Bürgermeistern werden auch hier Bäume gepflanzt.

Mecklenburg-Vorpommern ist nach Brandenburg das alleenreichste Bundesland. Von den insgesamt rund 4.300 Allee-Kilometern befinden sich etwa 42 Prozent, das sind 2100 Kilometer, an Bundes- und Landesstraßen, 16 Prozent an Kreisstraßen und 42 Prozent an Gemeindestraßen sowie ländlichen Wegen. Damit haben das Land, Kreise und Gemeinden gleichermaßen eine hohe Verantwortung für den Erhalt unserer Alleenlandschaft, der sogar in der Landesverfassung festgeschrieben ist. 

„Mit der Alleenradtour sehen wir eine Chance, auf den unschätzbaren Wert der Alleen als Natur- und Kulturerbe und auch als touristische Attraktion hinzuweisen und bei Behörden und Politik auf die Notwendigkeit für ein großes Engagement für den Schutz und für Neuanpflanzungen von Alleen hinzuweisen“, sagt Katharina Dujesiefken. 

Während des letzten Tages der Radtour, am 27. Mai 2024, werden der Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Schwerin in der Schlossgartenallee und die Bürgermeisterin Britta Brusch-Gramm der Stadt Crivitz mit dem Vorsitzenden des Umweltausschusses, Jürgen Heine, auf der Festwiese in Crivitz zum Spaten greifen. Für uns Menschen sind die Bäume in unseren Städten und Gemeinden von ebenso unschätzbarem Wert wie die Alleebäume entlang unsere vielen Straßen außerorts. Nichts kühlt so effektiv wie ein Baum mit seinem Schatten und der Verdunstungskühle. Obwohl das bekannt ist und trotz jährlicher steigender Temperaturen, verschwinden Jahr für Jahr viele Bäume aus dem Stadtbild, die vor allem Bauvorhaben weichen sollen. Neuanpflanzungen können über Jahrzehnte nicht den vollen Umfang der positiven Effekte eines alten Baumes erreichen. 

„Es ist ein richtig schönes Projekt“, sagt Herbert Trilk, Vorsitzender des Radsportvereins Tour d' Allée. „Unser Name ist uns Verpflichtung. Wir möchten allen die Schönheit der grünen Tunnel zeigen und daran erinnern, dass es unsere Aufgabe ist, diese Alleen zu erhalten. Zu viel wurde schon gefällt, die Lücken werden immer größer!“, so Herbert Trilk.

Mehr Infos zur gesamten Tour

 

Für Rückfragen: Katharina Dujesiefken, Mobil: 0172 3848542, E-Mail: Katharina.Dujesiefken@bund-mv.de

Für die Teilnahme der Medien bei der Alleenradtour Mecklenburg-Vorpommern „Rund Schwerin“wären außerdem folgende Stationen der Alleenradtour geeignet: 

Donnerstag, 23. Mai 2024, 

15:00 Uhr – 16:00 Uhr, Groß Trebbow, Pflanzung von zwei Bäumen, Kreisstraße am Ortseingang von Klein Trebbow kommend und danach an der Kirche mit Bürgermeister Rainer Kloth

Pause im Hofcafé Sonntags-Glück in Groß Trebbow

 

Freitag, 24. Mai 2024, 

12:00 Uhr, Bresegard, Baumpflanzung Dorfmitte mit Bürgermeisterin Dr. Marianne Röckseisen

13:30 Uhr, Picher, Baumpflanzung am Haus der Freiwilligen Feuerwehr mit Bürgermeister Holger Hille

 

Sonnabend, 25. Mai 2024,

12:00 Uhr, Parkplatz an der Klopstockeiche am Schaalsee bei Lassahn an der Stintenburginsel:

Pause mit Informationen zum Biotopverbund Grünes Band, zur Klopstockeiche und zum Gut Stintenburg

 

Montag, 27. Mai 2024,

9:15 Uhr, Schwerin, Baumpflanzung mit dem OB Schwerin, Herrn Dr. Rico Badenschier, Schlossgartenallee Ecke Weinbergstraße 

15:00 Uhr, Baumpflanzung in Crivitz mit Bürgermeisterin Britta Brusch-Gramm und dem Vorsitzenden des Umweltausschusses, Jürgen Heine, Festwiese gegenüber Haus Seeblick

 

Tourenplan: 

Donnerstag

23.05.2024

Schwerin – Groß Trebbow

Freitag

24.05.2024

Schwerin – Bresegard - Picher

Sonnabend

25.05.2024

Schwerin - Schaalseeregion

Sonntag

26.05.2024

Rund um den Schweriner See

Montag

27.05.2024

Schwerin – Parchim - Crivitz

Alleenschutz­gemeinschaft e.V.

Kontakt:

Alleenschutzgemeinschaft e.V.
Postfach 1129
14533 Kleinmachnow
info@alleenschutzgemeinschaft.de

Vorstand:

Cornelia Behm (Vorsitzende)

Katherina Dujesiefken (stellvertretende Vorsitzende)

Knut Gerschau (stellvertretender Vorsitzender)

Unterstützen:

Spenden

IBAN: DE57 1009 0000 7022 4500 04

BIC: BEVODEBB (Berliner Volksbank eG)

Mitglied werden*
*(Einzelmitgliedschaft von natürlichen Personen)

(Mitgliedschaft von juristischen Personen)